Monthly Archives: Juli 2011

!Event! – Scandinavian Disco: Montauk @ Volksbühne Berlin

Montauk Press Summer 1 2011 !Event!   Scandinavian Disco: Montauk @ Volksbühne Berlin

Achtung, Achtung! Darf ich um ihre Aufmerksamkeit bitten?!

Nachdem ich euch die Jungs von Montauk im April schon ein bisschen vorgestellt habe, möchte ich euch noch einen Event-Tipp nachreichen:

Die zwei Schweden kommen nach Deutschland! Und zwar nicht irgendwo hin, nein, nach Berlin! Und wo genau? Im Roten Salon wollen sie euch  am 19.08. so richtig einheizen!

Also, haltet eure Tanzschuhe bereit, es lohnt sich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I AM CEREALS – galaxy

Die RegisseurInnen des Animationsvideos Mirjam Baker und Michael Kren ernteten bereits mit ihren Videos zu “We Won’t Break” und “Memory” für die englische Band Zoot Woman viel Lob und Anerkennung. Auch für “Galaxy” haben sie sich vor Arbeit nicht gescheut.

Nach neun Monaten und zahlreichen Arbeitsstunden war das Video aus über 3200 Einzelbildern bestehend fertig, für das sie von Puppe, Möbel bis zu den Tapten alles in liebervoller Handarbeit geschaffen haben. “I want to be captain of my ship, I want to be in charge of my galaxy” ist der Refrain und zugleich Themenlieferant von „Galaxy, «Im Text des Songs geht es sehr um das Hochleben der Individualität», erklärte Textautor Ben Martin.

Zwar ist der Song nicht ein richtiger Knaller – das Video hat es aber wirklich in sich! Dafür:

7/10 Punkte

Wolf Gang – Suego Faults

Und wieder ein Album über deren Single wir schon berichtet hatten ( Wolf Gang – Back to Back ) – Wolf Gang – jetzt mit ihrem neuen Album “Suego Faults“.

Und die Platte beginnt mit “Lions in Cages” mit einem echtem Knaller – leider steht das Video derzeit in Deutschland nicht zur Verfügung – was ihr hier oben hört ist das aber ebenso großartige “The Kings and all of his men”.

Wolf Gang scheint in UK richtig durchzustarten und erhält von den Indie Bloggern für “Suego Faults” grandiose:

9/10 Punkte.

The Horrors – Skying

http://www.youtube.com/watch?v=CVX80ofcSEM

Man muss “The Horrors” mögen. Nach “The strange house” und “primary colours” erscheint ihr inzwischen drittes Album “Skying“. Dass die Band weiterhin düstere Sound produzieren lässt sich kaum bestreiten. Doch man mag den Horrors inzwischen unterstellen melodischer geworden zu sein.

Ob es ein weiterer Schritt hin zur Massentauglichkeit sein mag bleibt fragwürdig – doch der Sound des Albums “Skying” gefällt. Vor allem Titel wie “Dive Inn” oder “Still Life” scheinen durchdacht – sowohl Gesang als auch Instrumente sind stimmig.

Für “Skying” bekommen die Horrors

8/10 Punkte!

Portugal. The man – In the Mountain in the cloud

Nachdem wir bereits über den grandiosen Titel “Portugal. the man – sleep forever” gebloggt hatten erfolgt jetzt die review des gesamten Albums.

Dass das Album derzeit bei mir in Dauerschleife läuft hat seinen Grund. Denn zu Beginn war ich skeptisch – so richtig packen wollte es micht nicht. Doch nach dem dritten Durchlauf war ich süchtig. Besonders Titel wie “Senseless” und “Once was one” sind echte “Hinhörer”. Portugal. the man erscheinen auf Ihrem Album genau so wie sie auch aussehen. Symphatisch, heimatverbunden und echt.

“In the Mountain in the cloud” ist ein grandioses Album – das ganz klar:

9/10 Punkte

verdient hat!