Monthly Archives: Oktober 2011

Florence & the Machine – Ceremonials

So richtig in meine persönliche Wahrnehmung ist Florence & the machine erst mit der von The XX gecoverten Version von “You got the love” gerückt. Dass mir bis dahin eine Ausnahmekünstlerin entging wurde mir erst ab dem Zeitpunkt bewusst.

Jetzt hat Florence & the Machine ein neues Album mit dem Titel “Ceremonials” veröffentlicht. Und sollte die Britin noch außerhalb der Wahrnehmung einiger Leser liegen, so sollte sich dies hiermit ändern. Denn ihr neues Werk ist ähnlich imposant wie ihr letztes Werk. Es mischen sich Harven mit Chören – übertönt von der markanten Stimme von Florence Welch.

Eines der zahlreichen Höhepunkte ist mit Sicherheit, das schon zigfach vermixte “Shake It Out” und das mystisch anmutende “Seven Devils“.

Wir vergeben daher:
8/10 Punkte

Corduroi – Anything For Now

207405 10150163118891030 79581001029 6637495 4544291 n Corduroi   Anything For Now

CHECK – THIS – OUT. An sich ist bei den Indie-Bloggern ja eher Sarah L. der Electro Profi – aber mit Corduroi kann auch ich mich ganz klar anfreunden. Bisher gibt es nur die EP “Anything For Now” von dem Texaner – aber der Sound ist einfach bombastisch und die Indie-Blogger hoffen auf mehr.

Enjoy Corduroi:

Anything For Now by Corduroi

Die Indie-Blogger Bewertung:
10/10 Punkte

William Fitzsimmons – Tour im Herbst

Willliam Fitzsimmons steht spätestens seit “Gold in the Shadows” ganz oben auf der Indie-Blogger Wahrnehmungsliste.  Nun geht der Ausnahmekünstler auf Deutschlandtour und macht in vielen deutschen Großstädten Stopp.

Mit seinen doch recht melancholischen Songs passt er optimal in die kalte Jahreszeit. Alle Termine findet ihr hier:

William Fitzsimmons live
21.11.2011  Kiel – Pumpe
30.11.2011  Rostock – Mau Club
01.12.2011  Hamburg – Uebel & Gefährlich
02.12.2011  Bielefeld – Kamp
03.12.2011  Hannover – Faust
05.12.2011  Düsseldorf – Zakk
12.12.2011  Stuttgart – Longhorn
13.12.2011  München – Hansa 39
14.12.2011  Heidelberg – Karlstorbahnhof
15.12.2011  Erlangen – E-Werk
16.12.2011  Bremen – Schlachthof
20.12.2011  Dresden – Beatpol
21.12.2011  Berlin – Heimathafen

UDO sucht…

ufo4 effected UDO sucht...

…und zwar weder Frau noch Schwiegertochter, sondern musikbegeisterte Menschen in Berlin und Umgebung, die Lust auf etwas Neues haben und ein musikalisches Projekt auf die Beine stellen möchten. Aber der Reihe nach:

Als ich mal wieder durch die Online-Präsenz eines meines Lieblings-Fashion-Stores stöberte, und die Musik, welche jedes Mal ertönt wenn man die Seite öffnet, erneut meine Aufmerksamkeit gewann, entschloss ich mich dazu eine Mail zu schreiben um endlich den Schöpfer ausfindig zu machen. Nach wenigen Tagen bekam ich dann Post von Udo Stowitz, der für den Sound verantwortlich ist. Unter dem Namen Weltraumservice ist es Udo a.k.a. Ufo, der „Borbabug“ produziert hat.

BORBABUG by Fräulein Wunder

Bevor Udo das experimentierfreudige Unterfangen “Weltraumservice” auf die Beine stellt, ist er Mitglied der Psychedelic-Rock-Band „Shiny Gnomes“. 1997 kommt es zur zeitlichen Trennung der Band und Udo gründet mit Limo, dem Gitarristen der Shiny Gnomes, sein neues Projekt, welches nach einer Platte der ehemaligen Band und dessen Fanclub benannt ist: „Weltraumservice“ ist geboren und bereichert den Kosmos der Elektronika.

Nach langer Zeit, die die Zwei mit Experimentieren und Mischen an ihren Computern und auch an analogem Equipment verbringen, erscheint im Jahr 2000 dann „Delta Echo Foxtrott“, welches via Micropal Records das Licht der Welt erblickt.

Mitlerweile ist der Udo aber alleine mit dem Basteln elektronischer Klänge beschäftigt und zaubert wirklich tolle Tracks aus dem Ärmel. Auf seiner Soundcloud-Seite  könnt ihr in den Sphären der Elektonika versinken.

by WELTRAUMSERVICE

Ja, genauso ist das! Nun befindet sich der liebe Ufo auf der Suche nach Leuten, die Lust haben etwas mit ihm auf die Bühne zu bringen. Vom strukturlosen Geräuschekram (welcher wirklich hörenswerter strukturloser Geräuschekram ist!) bis hin zu durchkomponierten Songs, Ufo ist erstmal für alles offen. Künstlerisch begeisterte Menschen sind hier immer willkommen, vom Musiker bis zum Filmemacher. Wenn ihr euch jetzt angesprochen fühlt, dann meldet euch einfach bei mir unter sarah.l@indie-blogger.de und ich leite euch dann sehr gerne an Ufo weiter!

Holy Ghost – Konzert

holyghost Holy Ghost   Konzert
Am Montag waren wir beim Holy Ghost Gig im Museum für Kommunikation. Die Band hätte sich für ihre Elektro-Pop-Klänge keinen ehrwürdigeren Ort aussuchen können. Vor monumentalen in Stimmungslichtern getränkten Säulen spielten sie für die rund 200 geladenen Gäste. Insgesamt herrschte eine eher andächtige Atmosphäre aber zu einigen Liedern wurde auch getanzt.

Das Konzert wurde live von Noisey gestreamt und ich würde gerne wissen, wie das ganze am Computer rüberkam. Wär cool wenn ihr das kommentiert.