Melt! 2011 – der erste Tag


Die ersten 24h Melt! sind (leider) vorbei. Nach dem relativ windigen Freitag wurden wir heute mit feinstem Sonnenschein belohnt. Ohne jetzt genaue Zahlen zu kennen wird das Melt! von Jahr zu Jahr internationaler. Auf den Zeltplätzen tummeln sich gefühlt mehr Niederländer, Engländer, Tschechen und Slovaken als jemals zuvor. Das mittlerweile 14. Melt! ist wie immer sehr gut durchorganisiert. Der Bändchentausch geht schnell über die Bühne und auch sonst gibt es wenig zu meckern. Die sonst bei Festivals unappetitlichen Sanitären Anlagen sind ganz gut in Schuss.

Eröffnet wurde das Festival durch Markus Kavka. Ich bin zwar kein großer Freund von ihm, die noch spärliche Menge hat er trotzdem gut zum Tanzen gebracht.  Während Kavka noch zu Werke war, haben “We Have Band” auf der Main Stage übernommen.

Das restliche Line-Up war komplett nach dem Geschmack der Indie-Blogger. When Saints Go Machine, Is Tropical, Jamie Woon, Nicolas Jaar, The Naked and Famous, Cut Copy, Robyn, Crystal Fighter, Boys Noize, Azari & Ill und Tensnake waren die wichtigsten Artists. Besonders überrascht haben mich persönlich FM Belfast und The Drums.

Melt! du bist wiedermal unglaublich!

Leider funktioniert jegliche UMTS/ Edge Verbindung nur sehr sporadisch, so dass ich keine selbst geschossenen Bilder und Videos anhängen kann. Das wird aber nächste Woche nachgeholt. Versprochen!

Ein Gedanke zu „Melt! 2011 – der erste Tag“

  1. Monk Catering hat – genau wie beim splash! – auch beim Melt wiedermal das mieseste Catering abgeliefert. Das Personal war gewohnt unfreundlich. Warum werden die bitte gebucht????

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>