Krink – Generic

„Du kaufst der Frau, die du liebst, ein Shirt von Audiolith“ – so ist das! Frittenbude hat es begriffen und im Song „Bilder mit Katze“ zum Ausdruck gebracht.

An Audiolith Records, mit Sitz in Hamburg, kommt man nicht vorbei, wenn man sich was aus guter, vorwiegend deutschsprachiger Elektomusik macht.

Neben den schon genannten Frittenbude, sind unter anderem auch die Künstler von Bratze, Egotronik, Der Tante Renate und KRINK dort beheimatet.

Der Hamburger Jung Philipp Krink, mit 20 Jahren das Nesthäckchen bei Audiolith, haut am  25. Februar seine neue EP Generic raus. Bestehend aus 4 Tracks elektronischer Tanzmusik, die sich hervorragend als After-Hour-Sound eignet, gibt diese Platte extrem gut tanzbares Material her. Der Titel-Track Generic kommt mit groovigen, entspanntem Rhythmus daher, wohin gegen Hit It eher zu exzessivem Tanzen antreibt. Say ist ziemlich basslastig und mein Liebling No Skool trägt mit dem deepen Sound zur Abrundung des Albums bei.

Aber wie der weise Frank Zappa schon zu sagen pflegte: „Über Musik zu reden, ist wie über Architektur zu tanzen“. Also, hört mal rein und macht euch selbst ein Bild!

Krink – Hit It (Original Mix) by Audiolith

8/10

Ein Gedanke zu „Krink – Generic“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>