Metronomy – The English Riviera

Metronomy hat bereits mit den großen der Indie-Szene getourt – Bloc Party, CSS, Klaxons und Kate Nash. Jetzt haben die drei Engländer ein neues Album bei “Because Music” veröffentlicht und dabei mehr auf Vocals gesetzt als ursprünglich erwartet. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie. Metronomy ist mit “The English Riviera” ein richtig großer Wurf gelungen und hat sich in jedem Fall damit auf die gleiche Ebene wie ihre ehemaligen “Main acts” geschossen.

Die Indie-Blogger Bewertung:

9/10 Punkte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>