The Aikiu – The Red Kiss

Trotz stetiger Schwankungen in Qualität und Anspruch bin ich nach wie vor großer Fan der “Kitsuné Maison”-Compilation, die halbjährlich erscheint. Der erste große Überblick, den ich mir über die aktuelle Ausgabe verschaffte (übrigens Nummer 10) stimmte mich erneut skeptisch und fast ein wenig enttäuscht. Aber was entdecke ich im Getümmel brandneuer Songs? “The Red Kiss” von The Aikiu.
Gleich klemme ich mich hinter den Rechner, um zu recherchieren, was es mit diesem mysteriösen Namen auf sich hat. Und erfahre: Franzose, Disco-DJ, Inspirationsquelle: Das New York der 70er und 80er (durchaus nachvollziehbar). Desweiteren: Enterte bereits Mitte vergangenen Jahres den Musikmarkt mit seiner ersten Single “Just can’t sleep”. Wurde auch schon geremixed von Azari & Ill.
Wie klingt nun der Spaß? Poppig-waveig, mit leichter Duran Duran-Note im Abgang. Emotional, aber nicht kitschig. Solange man sich auf die Eighties-Attitüde einlässt. Disco Disco Disco par excellence!

Wir vergeben: 7/10 Punkten!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>