Begbie – The Age of Golden Lies

Eine Band, die nicht deutsch singt, nicht deutsch klingt und einen sehr undeutschen Namen hat  – definitiv ein seltenes und kostbares Gut. “Begbie”, das Trio aus Magdeburg, hat soeben ihr Debütalbum “The Age of Golden Lies” veröffentlicht. Hinter diesem scheinbar sozialkritischen Albumtitel verbergen sich 12 Songs, die ebenso Lust auf Sommer und lange Grillabende machen wie das sonnige Albumcover. Tollen und hitverdächtigen Indie-Pop-Rock mit viel Gefühl und Melancholie. Und das mit einer tollen Gesangstimme. Auf hohem Niveau produziert, klingen Begbie wie Snow Patrol, als die noch cool und gut waren und noch nicht als Fernsehserienhintergrund verheizt wurden. Hoffen wir, dass Begbie dieses Schicksal erspart bleibt. Gönnen würden wir es ihnen! Besonderer Anspieltipp mit Ohrwurm-Garantie: “Corridors”!

Die Indie-Blogger vergeben: 9/10 Punkten!

Ein Gedanke zu „Begbie – The Age of Golden Lies“

  1. Alles richtig, alles gut. Ausser…dass sie sehr deutsch klingen. Böser deutscher Akzent beim Sänger. Aber es gibt ja auch andere Bands die
    deshalb nicht weniger gut sind, siehe Ghost of Tom Joad. :)
    LG
    PS: Weiter soooo!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>