Damien Jurado – Maraqopa

Nachdem Damien Jurado bereits an seinem letzten Album “Saint Bartlett” mit Richard Swift zusammen gearbeitet hat, ist sein Labelkollege ihm auch diesmal wieder behilflich gewesen und hat ihn bei den Aufnahmen zu “Maraqopa” unterstützt, und war als Produzent tätig. Dabei gehen die beiden mit dem wagemutigen Takt und dem neuen Sound, der schon auf “Saint Bartlett” zu hören war, diesmal noch etwas weiter. Auf “Maraqopa” lässt Jurado den Blick weiter schweifen, die Abläufe sind dynamischer; so hat sich Damien Jurado bis jetzt noch nicht gezeigt. Nach seiner 15jährigen Karriere blüht der Musiker aus Seattle weiter auf. Und so sind Jurado und Swift mittlerweile nicht nur vertraute Kollaborateure, sie inspirieren sich auch gegenseitig und werden zu einsamen Wölfen im Schafspelz in der amerikanischen Songschreiberlandschaft.

Heraus kommen dabei wunderbare Songs, wie zum Beispiel “Nothing Is The News”, der Opener des Albums, der mit einem schrammeligen Desert-Blues beginnt und dann plötzlich aufbricht, um zu einer Eddie Hazel-mäßigen Session zu werden.

Damien Jurado veröffentlicht sein neues Album “Maraqopa” am 24.02.2012 und kommt direkt im März damit auf Tour, nachdem er Ende Januar noch kurz einen Abstecher nach Köln macht.
Die kompletten Tourdaten sind folgende:

28.01.2012 Köln – King Georg
01.03.2012 Hamburg – Astra Stube
07.03.2012 Berlin – Comet Club
08.03.2012 Leipzig – UT Connewitz
09.03.2012 Schorndorf – Manufaktur
27.03.2012 Freiburg – White Rabbit

Das Album würde optimal zu jedem Quentin Tarantino Film passen und erhält daher
7/10 Punkte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>