Darwin Deez – DNA

Darwin Deez kennen viele von euch wahrscheinlich schon durch seinen überragenden Song “Radar Detector”, der bei mir alle Top-Listen des letzten Jahres anführt. Vor kurzem habe ich mir sein komplettes selbstbetiteltes Album angehört und habe dabei ein weiteres Juwel des Herren mit den wunderlichen Haaren gefunden.

“DNA” fängt eher langsam und unscheinbar an. Das ändert sich sobald der Refrain einsetzt. Ich weiß nicht was es mit den Akkorden auf sich hat, aber sie verursachen mir jedes Mal eine Gänsehaut. Umso mehr, als Darwin damit einen Trennungssong komponiert der mit wundervollen Zeilen aufwartet.

“All these molecules don’t make me who i am, you did”

In der gleichen Liga spielt das Video, in dem sich ein Pärchen gemeinsam durch den Alltag tanzt – mit traurigem Ende. Trotzdem schön anzusehen.

9/10 Punkten

Ein Gedanke zu „Darwin Deez – DNA“

  1. Schon lange eins meiner Lieblingslieder.Bei “DNA” bekomme ich auch immer Gänsehaut.Ich finde es sogar besser als “Radar Detector”.
    Das Video ist komisch,aber irgendwie doch genial.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>