Those Dancing Days – Daydreams and Nightmares

Nach inzwischen zwei Song Reviews von “Those Dancing Days” dürfte klar sein – diese Band ist heiß. Jetzt haben wir das erste mal in das neue Album “Daydreams and Nightmares” reinhören dürfen und unsere Vorahnung hat sich bestätigt. Die fünf jungen Schwedinnen haben eine saubere Punktlandung hingelegt was Indie-Pop angeht der Spaß macht.

Im Vergleich zu Album eins hat sich ihr Stil etwas geändert, wie auch Drummerin Cissi Efraimsson bereits festgestellt hat: “We didn’t go into the studio and say: ‘Let’s change our sound.’ It happened naturally, almost unconsciously. I think it is because we have gone through so much together the last few years. We have grown up, simple as that,”

Und der Umschwung tat ihnen gut, denn speziell Songs wie “When we fade away” und “Reaching forward” haben so gar nichts mehr mit Album Nr. 1 zu tun.

Das Album ist stark – hat aber auch seine Schwächen. An manchen Stellen vermag man sogar eine gewisse Monotonie vorwerfen.

Nichtsdestotrotz fällt unsere Wertung mit 7/10 Punkten sehr positiv aus.

Hier noch die Tourdaten:

THOSE DANCING DAYS live:
24.02. Hamburg – Molotow
25.02. Rostock (Venue noch tba)
01.03. Köln – Studio 672
02.03. Berlin – Magnet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>