friska_viljor

Friska Viljor – Larionov


Wer ein Lied nach einem russischen Eishockey-Spieler benennt und dabei über Liebe singt, der muss irgendwie ziemlich cool sein. Oder ordentlich einen an der Klatsche haben. Was auf die Jungs von  zutrifft (und ja, den Namen musste ich jetzt per Copy+Paste einfügen), sei dahingestellt. Fakt ist: “Larionov” geht ins Ohr, in die Beine und den Kopf. Klingt wie als wenn Kate Nash ein Bart gewachsen wäre. Perfekt, um sich auf einen süffigen Samstagabend einzustellen, an dem man knutschend auf der Tanzfläche einer Indie-Disco landet. Ich bin dann mal weg! Und lass euch mit “Larionov” allein…

Die Indie-Blogger vergeben: 9/10 Punkten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>