Fugitive Dancer – Today

Today by Fugitive Dancer

Und wieder kam eine junge deutsche Indie Rock band auf mich zu und mir einiges an Material zukommen lassen. “Fugitive Dancer” sind 6 Jungs aus Ulm, die die Liebe zum Indie Rock miteinander teilen.

Ihr Sound erinnert mich stark an “The National” – was keineswegs negativ ist. Als bekennender The National supporter kommt das mir nur entgegen:

At The Sea by Fugitive Dancer

Dass sich der Sound der Jungs noch etwas improvisiert anhört lässt sich nicht bestreiten, dass die Ulmer allerdings mit Herzblut bei der Sache bei der Sache sind hört man ihnen an. Daher vergeben die Indie Blogger für Fugitive Dancer

7/10 Punkte!

10 Gedanken zu „Fugitive Dancer – Today“

  1. Herzblut? Ja.
    Improvisiert? (???)
    Wundervolle Songs, meine zwei favorites auf dem fabelhaften Album.
    Zur Zeit gibt es in dieser Richtung nichts besseres, ergiebigeres und herzerwärmenderes in Süddeutschland für mich.

  2. Ich habe gerade versucht, dem Wort “improvisiert” etwas positives abzugewinnen, es vielleicht mit Adjektiven wie “eigenwillig” oder Beschreibungen wie “nicht von Regeln eingeengt” gleichzusetzen – den negativen Beiklang wird dieser kleine Begriff jedoch nicht los, daher muss ich sagen: ich kann dir nicht zustimmen!

    Fugitive Dancer, das habe ich live voller Begeisterung miterlebt und die Platte lässt einen keinen Augenblick lang daran zweifeln, überlassen kaum einen Ton dem Zufall. Nur dann, wenn sie mit der Bühne, dem Abend und dem Publikum ganz eins sind, erlebt man den einen oder anderen vollendet unvollendeten Ausbruch…

    9,5/10 Punkte!

  3. improvisiert? Da hat wohl jemand offensichtlich am Album vorbeigehört:)
    Als ich die Band entdeckt habe fand ich es unfassbar das eine so unbekannte Band solche großen Arrangements zaubern kann und trotzdem eine solche Bescheidenheit bewahren!
    Vorschlag: Album nochmal in den Player und diesmal zuhören anstatt zu sehr von The National zu träumen (Am besten schon beim ersten Tack ‘From Here’ zuhören und sich dann über ‘Sentimental Men’ und zu ‘Slow’ hangeln)

  4. Grandios durchdachte, komponierte Songs… von welcher Richtung hat sich denn bitte das Wörtchen “improvisiert” eingeschlichen? Wer den Liedern bewusst lauscht und den Herren (+Dame) zuhört, wird wohl kaum an diesen Begriff denken, wenn es darum geht Fugitive Dancer und ihre Musik zu beschreiben.

    Verzeihung Herr F., mich würde nur interessieren WIE sie darauf kommen…

    gez. eine etwas irritierte Leserin

  5. Hallo Danke für euere Antworten :). Unter “Improvisiert” habe ich technisch nicht perfekt umgesetzt verstanden. Was auch nicht negativ war – ich find alle songs klasse.

  6. Na dann sind wir uns ja jetzt einig, dass wie die Songs alle klasse finden ;) schön

    Und trotzdem möchte ich nochmal kleinlaut wiedersprechen…für mich hören sich die Songs ausgezeichnet an. Und nun reden wir nicht von den Texten, sondern von der Technik. Mag zwar sein dass ich technisch, im musikalischen Bereich nicht allzusehr versiert bin aber meine Laien-Ohren lauschen den Klängen sehr gerne…für mich hören sie sich technisch professionell umgesetzt an.

    Somit belassen wir es dabei und befinden, dass “improvisiert” eine unglückliche gewählte Wortwahl war ;)

  7. Hallo Julian,
    habe gerade gelesen welche Bands ihr gut findet. Elbow, Damien Rice, Death Cap for Cutie alles tolle Bands und life gesehen, sogar öfter, jetzt weiß ich, warum ich eure Musik Superklasse finde. Ich werde in Hamburg dabei sein und freue mich auf eure Musik.
    Macht weiter so und wir kommen mit dem Hamburger Fanclub.
    Euch ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Christiane B.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>