Peter, Bjorn and John – Second Chance

Der Aufstieg und Fall von ehemals angesagten Indie-Bands verläuft stets nach dem gleichen Muster. Zunächst über alle Maße gelobt werden die Künstler schnell zu unliebsamen, aus der Mode gekommenen Plattenschrankleichen – zumindest gemäß dem Falle, so produzieren nichts verwertbares nach. Im Falle von Peter, Bjorn und John befinden wir uns in der Skandinavien-Epoche der frühen 2000er. Jeder, der in der alternativen Szene etwas auf sich hielt, schwörte auf die Bands aus Schweden und Norwegen, die wie Pilze aus dem Boden schossen. Auf dieser Welle ritten auch die drei Schweden mit – und bescherten uns wohl einen der größten Indie-Hits aller Zeiten: “Young Folks”. Die Mitpfeif-Hymne zieht auch jetzt noch auf den meisten Parties und hüllt das Publikum in den Melancholie-Schleier, den es auch verlangt. Doch dann: lange Pause, langer Misserfolg. Die folgenden Alben und Singles erregten nur wenig Aufmerksamkeit, scheiterten gar. Nun melden sich Peter, Bjorn und John zurück. Mit neuem Album (“Gimme Some”) und der daraus ausgekoppelten ersten Single “Second Chance”. Ja, der Name ist bezeichnend. Und: trifft! Denn “Second Chance” hat das Potenzial, an “Young Folks” anzuknüpfen. Energiegeladener Power-Pop mit Mitklopf-Rythmus und “Uh uh uh uh”-Background-Vocals. Ein neuer Hit ist geboren! Bleibt zu hoffen, das übrige Indie-Volk sieht das ebenso.

Die Indie-Blogger vergeben: 9/10 Punkten.

Second Chance – Peter, Bjorn & John from 23 on Vimeo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>