the Strokes

The Strokes – Angles

The Strokes – sie scheinen es offensichtlich nicht zu verlernen. Drei Alben haben sie schon veröffentlicht und keines hatte sonderlich gravierende Mängel. Und jetzt? Wir sind bei Album Nr. 4 – “Angles“. Was soll man sagen. Man kann ihnen einfach keinen Vorwurf machen. Ihr Handwerk “indie-rock” praktizieren die Strokes par excellence.

Dass sich die Strokes nicht neu erfinden war zu erwarten. Allerdings spürt man neue Einflüsse – schneller sind sie geworden. Aber keinesfalls im Negativen. Die Dynamik tut ihnen gut und nach Julian Casablancas Solo-Ausritten spürt man, dass sich die Truppe wieder zusammengerauft hat.

The Strokes – Machu Picchu

Die Indie-Blogger Bewertung:

9/10 Punkte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>