FM Belfast live in Berlin

Gestern spielten FM Belfast im Festsaal Kreuzberg und ich habe lange überlegt, ob ich hingehen soll. Das Wetter so kalt, der Club so weit weg, ich so müde. Am Ende habe ich mich doch dafür entschieden. Und selten habe ich eine so gute Entscheidung getroffen (außer das eine Mal als ich einen anderen Heimweg genommen hab und dabei fünf Euro auf der Straße fand).

Das Konzert war der absolute Wahnsinn. Die fünf bis sieben Isländer spielten als gäbe es kein Morgen, getreu dem Motto welches einer der Sänger in umwerfend unmissverständlichem Deutsch zusammenfasste „Spassss“. Neben eigenen Hits wie „Underwear“ wurden einige Klassiker in einzigartiger FM Belfast Manier gecovert und zu Partyhymnen umgewandelt. Nach gut zwei Stunden hatte sich die Band in den verdienten Feierabend gespielt. Und auch für mich war es Zeit für den Heimweg, nach diesem Konzert waren aber auch Kälte und Müdigkeit auszuhalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>